sie zu den "großen Talsperren" und ist nach der Talsperre Brohm der nördlichste Stausee Deutschlands.

(Quelle Wikipedia)

An diesem Stausee liegen 6 Campingplätze, ein Kletterwald, eine Jugendherberge, ein Tierpark usw.

Meine Eltern haben seit ca. 1964 einen Jahresplatz, auf dem Campingplatz der Familie Einhaus. Der See liegt in einem Naturschutz Gebiet und ist zum größten Teil von Wald umgeben.

Viele Angler nutzen den See als Jagdgebiet, Hecht, Zander, Welz, sind die bevorzugten Trophäen. Ein bekannter, hat vor vielen Jahren einen Wels, mit einer Länge von 1,97 Metern gefangen. Ich habe den Fisch selber am Strand gesehen und habe gedacht, da liegt ein totes Schwein am Strand.

Wanderer kommen auch keine lange weile, eine Runde um den See sind es ca. 10 Km. Was aber nicht alles ist, in den Wäldern die an dem See anschließen, kann man noch viele Stunden verbringen.

Wassersport ist auf dem See nicht möglich, weil er sich in einem Naturschutzgebiet befindet. Das hat den Vorteil, dass auch kleine Kinder, beim Baden keine Angst haben müssen von einem Surfboard oder Jetsky überfahren zu werden. Seit einigen Jahren hat in der Saison, die DLRG zwei Stützpunkte an den Badeufern besetzt.

Der Campingplatz „Einhaus“ befindet sich am Nord Ufer des Sees, leicht über die Autobahn zu erreichen. Aus Richtung Cloppenburg erreicht man den See, über die Friesoyther-Straße, aus Richtung Garrel über die Petersfelder-Straße und aus Friesoythe auf der Thüler-Straße.

  • . . . Hotel Camping Einhaus
  • . . . Tierpark Thüle
  • . . . Kletterwald
  • . . . Museumsdorf Cloppenburg
  • Januar 2013